Menü

Startseite

Registrieren
Jobs

Kalender
Teams & Coms
Pweet Stream-Team

Hardware

Spielverzeichnis
BG-Charts

Kontakt/Support
Impressum
Datenschutz
effed
Alle Artikel
06.09.2020   Pweet Stefan


Twitch & Youtube

Wie meldet man ein Kleingewerbe als Streamer an?



Der Traum vieler Streamer ist es, das Gaming Hobby irgendwann auch beruflich ausführen zu können. Nur ein kleiner Prozentsatz schafft dieses Ziel, allerdings schaffen es viele Streamer regelmäßige Einnahmen zu generieren. In unserem Artikel erklären wir Dir den Weg als Streamer zu einem Kleingewerbe.

Wann musst Du ein Gewerbe anmelden?

In unserem Artikel ”Twitch Streaming- Einnahmen steuerpflichtig?” haben wir bereits darauf hingewiesen, dass jeder, der regelmäßige Einnahmen beabsichtigt, ein Gewerbe anmelden muss.

Gewerbe anmelden Twitch

Falls Du eine der nachfolgenden Fragen mit einem ”Ja” beantworten kannst, bedeutet dies, dass Du ein Kleingewerbe anmelden musst.


  • Hast Du auf einem Twitch oder Youtube Kanal Funktionen aktiviert, die Dir regelmäßig Geld einbringen?

  • Hast Du Absicht mit diesen Einnahmen Gewinne zu erzielen?

  • Möchtest Du diese Tätigkeit dauerhaft und regelmäßig weiterführen?


Für viele Menschen ist sicherlich die Anmeldung eines Gewerbes erst einmal abschreckend. Man führt sich schnell vor Augen, dass dies einen zusätzlichen Bürokratieaufwand bedeutet und man mit Steuern und Steuererklärung sich ohnehin schwer tut.

Diese Angst können wir Dir nehmen. Der Aufwand ist wesentlich geringer, als man im ersten Moment vermutet. Positiv ist sogar, dass sämtliche Kosten für einen Gameserver, neue Hardware oder sonstige Aufwendungen fürs Streaming, geltend gemacht oder abgeschrieben werden können. Dies bedeutet, dass Dir am Ende von Deinen Einnahmen auch wesentlich mehr übrig bleibt.

Was bedeutet ein Kleingewerbe?

Kleinunternehmer werden bezeichnet, welche aus gewerblichen Tätigkeiten eine festgesetzte Umsatzsteuer pro Jahr nicht übersteigen. Im Jahr 2019 betrug die Grenze noch den Betrag von 17.500 €, ab dem 01.01.2020 wurde die Grenze auf 22.000 € angehoben.

Nutzt Du die Kleinunternehmerregelung, musst Du keine Umsatzsteuer abführen. Bei Deiner Steuererklärung hast Du als Kleinunternehmer ein vereinfachtes Verfahren. Dieses Verfahren bedeutet, dass Du eine EÜR = Einnahmen / Überschussrechnung erstellen musst, sprich Einnahmen und Ausgaben auflisten. Ebenso musst Du eine Umsatzsteuererklärung abgeben, hierbei geht es dem Finanzamt lediglich um die Kontrolle, ob Du im kommenden Geschäftsjahr weiterhin beabsichtigst im Rahmen der Kleingewerbe Umsatzgrenze zu bleiben.
Bitte beachte, dass wir keine Rechtsberatung sind. Hast Du offene Fragen oder bist Dir unsicher, dann nimm einen Steuerberater zur Hand.

Was brauchst Du für eine Gewerbeanmeldung?

Wichtig ist, dass Du alle wichtigen Dokumente bei der Abgabe Deiner Gewerbeanmeldung mit dabei hast. Diese wären:

Die ausgefüllte Gewerbeanmeldung. (Diese kannst Du in der Regel auf der Homepage deines örtlichen Rathauses herunterladen, ausdrucken und ausfüllen)
Nimm einen Betrag von 30-40 Euro mit zur Gewerbeanmeldung. In diesem Schnitt liegen die Bearbeitungsgebühren, die gleich vor Ort zu entrichten sind.
Personalausweis oder Reisepass

Gewerbeanmeldung fuer streamer und Youtuber


Was musst Du bei der Gewerbeanmeldung ausfüllen?

In der Regel hilft Dir auch der Sachbearbeiter (in) auf dem Gewerbeamt. Folgende Positionen des Formulars sind selbsterklärend.

Man beginnt mit dem (3) Namen, (4) Vornamen, (4a) Geschlecht, (5) eventuell Geburtsnamen, (6) Geburtsdatum, (7) Geburtsort, (8) Staatsangehörigkeit, (9) Anschrift.

Bei der Betriebsstätte (12) gibst Du Deinen Wohnsitz an, von dem Du Deine gewerbliche Tätigkeit betreibst.

Nun wird es sehr wichtig! Beim Punkt (15) ”Angemeldete Tätigkeit” musst Du angeben, womit Du Deine Einnahmen generieren wirst. Hier sind sich für die Tätigkeiten Livestreaming und Youtube viele Kommunen uneins, was hierfür die passende Tätigkeitsfelder sind. Wir haben Dir nachfolgend einige Vorschläge, die Du selbst bestimmen musst, da wir hier keine Rechtsberatung durchführen. Tätigkeiten können sein:


  • Internet Dienstleistungen

  • Affiliate Marketing (z.B. Youtube)

  • Online Marketing

  • Video Marketing

  • Selbstständig darstellender Künstler

  • Mediendienstleister in Bild & Ton evtl. mit Zusatz Merch Verkauf


Du kannst mehrere Tätigkeiten angeben, sofern diese all Deine Vorhaben abdecken.

Punkt (16) ist auch wichtig auszufüllen. Da Du anfangs sicherlich ein Kleingewerbe führen willst, musst Du hier (JA) ankreuzen. Mit Beginn der Tätigkeit (17) immer ein zukünftiges Datum auswählen. Art des Betriebes (18) ist Sonstiges. Unter Punkt (23) ist die Neugründung des Betriebes anzukreuzen.
Nun kommen nur noch die Punkte (30) und (31), falls man eine Aufenthaltsgenehmigung hat. Diese ist natürlich zur Gewerbeanmeldung auf dem Amt auch vorzulegen.

Wenn Du alle Punkte nun ausgefüllt hast, bist Du bereit für das Gewerbeamt. Schau auf dem Internetauftritt Deiner Stadt, wann das Gewerbeamt geöffnet hat. Solltest Du keine Wartezeit haben, wird die Abwicklung recht schnell ablaufen. Mach Dir allerdings vor der Abgabe der Gewerbeanmeldung zur Sicherheit eine Kopie für Deine eigenen Unterlagen.

Was passiert nach der Abgabe der Gewerbeanmeldung?

Du warst auf dem Amt und es hat alles gut geklappt? Nun musst Du Dich einige Weile gedulden, bis Du Post vom Finanzamt bekommst. Hierbei kann es sein, dass Du auch nochmals einen Fragebogen zugesandt bekommst. Ansonsten wird Dir spätestens nach wenigen Tagen / Wochen die Steuernummer zugeschickt, mit der Du erfolgreich mit Deinem Kleinunternehmen durchstarten kannst.

Falls Du Dir unsicher bist, können wir Dir auch zwei erfahrene Streamer empfehlen, die gerne kostenpflichtig helfen. Diese findest Du auf der Seite Hufschmiede. Alternativ begleitet Dich natürlich auch immer ein Steuerberater auf den Weg in die Selbstständigkeit und ist fachlich die allerbeste Lösung.


Das Gefühl vom Hobby wird sich zu einem Gefühl des Unternehmers wandeln und Dich sicherlich nochmals zusätzlich motivieren. Zudem gehst Du damit den rechtlich absolut korrektesten Weg!

Wir wünschen Dir viel Erfolg!

Ähnliche Artikel zu diesem Thema:

Twitch Streaming
Einnahmen steuerpflichtig?